DOKINIT_BANNER_TITLE

DOKINIT_BANNER_DESCRIPTION

Allgemeine Maßnahmen

Unabhängig von der jeweiligen Promotionsphase können Ihnen folgende Maßnahmen für einen erfolgreichen Verlauf Ihrer Qualifikationsarbeit hilfreich sein:

  • Ausbildung und Pflege von beruflichen Netzwerken (analog, digital)
  • Einforderung bedarfsorientierter und verlässlicher Treffen mit betreuender Doktormutter/betreuendem Doktorvater
  • Frühzeitige und kontinuierliche Publikationen in Zeitschriften und/oder auf Tagungen
  • Teilnahme an hochschulischer Gremienarbeit (Berufungskommissionen, Gleichstellung etc.)
  • Nutzung von Mentoringprogrammen
  • Besuch von Veranstaltungen der Graduiertenprogramme/Research Schools (Schreibwerkstatt, Nein-Sagen, Austausch mit anderen Promovendinnen, Netzwerkbildung, Motivationscoaching, etc.)
  • Exposè erstellen mit Zeit-/Arbeitspaketen
  • Betreuung von studentischen Arbeiten mit Bezug zur eigenen Promotion
  • Nutzung hilfreicher Tools und Literatur (z. B. Citavi)

Promotionsphasen

Die hier dargestellten Promotionsphasen stehen für einen beispielhaften individuellen Promotionsverlauf an einer Universität in Deutschland und sollen als Orientierungshilfe dienen. Die Phasen können jedoch je nach Universität / Institut, Bundesland und Fachbereich variieren. Gleichzeitig gehen sie ineinander über und bedingen sich gegenseitig. Anhand der Phasen einer Promotion werden hier ganz spezifische Maßnahmen und Services aufgeführt, die zur Unterstützung und Information bereit gestellt werden. Diese werden durch die Auswertung des maschinellen Lernen ständig ergänzt.

Übersicht der Promotionsphasen